Gästebuch

Kommentare: 35
  • #35

    Dirk Beetz (Donnerstag, 21 September 2017 18:51)

    Hallo Michael,
    ich möchte mit diesem Eintrag in das Gästebuch mein Interesse für eine Teilnahme am WiBoLT 2018 bekunden (320 km).

  • #34

    Dr. Andreas Leischker (Dienstag, 29 Dezember 2015 08:23)

    Habe meine E-Mail vergessen: andreas.leischker@alexianer.de

  • #33

    Andreas Leischker (Dienstag, 29 Dezember 2015 08:00)

    Ich interessiere mich für eine Teilnahme am WiBoLT 2016

  • #32

    Renske and Ernst Jan (Mittwoch, 05 Juni 2013 22:13)

    Michael, We like to thank you for the beautifull experience we had by doing the WiBoLT 2013.
    Special thanks for all your team members who made this event a big succes for all the runners.

  • #31

    Daniel (Dienstag, 04 Juni 2013 15:11)

    Liebe WoBoLTlerInnen!

    Am Samstag waren wir wandernd auf dem Rheinsteig von Bad Hönningen nach Leutesdorf unterwegs und haben dabei einige von euch gesehen. Leider haben wir erst heute durch einen Zeitungsartikel erfahren, dass es sich dabei um den WiBoLT handelte. Sonst hätten wir unsere Hochachtung und Bewunderung sofort zum Ausdruck gebracht und euch angespornt. So bleibt uns nur nachträglich den Hut zu ziehen und allen zu gratulieren!

  • #30

    Torsten (Dienstag, 04 Juni 2013 00:12)

    Ich meinte die Nummer # 29...

  • #29

    Torsten (Dienstag, 04 Juni 2013 00:09)

    Hallo Mira,
    #28 ist Martin Ottersbach. Den kannst Du auf Facebook finden.
    Gruß, Torsten

  • #28

    Mira Brunhöber (Montag, 03 Juni 2013 09:47)

    Hallo Martin mit der 29!

    Da ich nicht weiß, wie ich dich sonst erreichen kann, versuche ich es über dieses Gästebuch.
    Haben dich am Mittwoch abend in Schlangenbad an der Verpflegungsstaion kennengelernt und wollten dich eigentlich am Wochenende im Ziel empfangen...Haben versucht, dich per GPS auf der Homepage zu "verfolgen". Ich bin dann am Sonntag morgen per Anhalter (Dank nochmal an den freundlichen Fahrer, der einen Riesenumweg wegen mir gefahren ist!) zum Petersberg gekommen, weil ich dich auf den letzten Kilometern begleiten wollte (letzter Stand laut GPS war 17 km vor Ziel) und habe versucht, dich über den Petersberg hinweg einzuholen...leider erfolglos. Konnte dafür Mirko ein Stück am Rhein begleiten und sage hiermit absolute Hochachtung vor allen, die diesen Lauf mitgemacht haben, egal ob Finisher oder nicht!!! Ich bin "nur" ab unterhalb des Petersbergs bis Bonn gelaufen und mir brennen die Beine!!! Hut ab auch vor dem Organisator: Michael, ich hätte dir und den Läufern von Herzen bessere Wetterbedingungen gewünscht! Viel Erfolg bei Wibolt 2014, wer weiß, vielleicht kann ich irgendwie dabei sein...

    LG, Mira aus Bonn.

  • #27

    Rennsteigläufer (Montag, 03 Juni 2013 09:03)

    Hallo,
    das war wohl eine heftige Angelegenheit. Meinen großen Respekt allen Finishern; aber auch jenen die nicht die ganze Strecke schaffen konnten.
    Gibt es demnächst auch Ergebnisse?
    Den Sieger weiß ich ja zum Glück schon.
    Aber wer hat es noch geschafft?
    H.

  • #26

    Andreas Richter (Sonntag, 02 Juni 2013 21:19)

    Was für einen super Lauf man doch mit einem kleinen aber motivierten Team auf die Beine stellen kann. Mein Respekt und Dank an Michael, seine Familie und die anderen engagierten Helfer!
    Die Markierung des Wanderwegs fand ich übrigens in Ordnung. Ich habe den Weg gut gefunden. Dank einer hellen Stirnlampe habe ich mich selbst nachts nicht verlaufen.
    Dass die Wege derart aufgeweicht waren, war allerdings schon ein harte Nuss. Irgendwann kam dann auch noch der angekündigte Regen. Das war dann die Zeit der guten Regenkleidung bzw. Schutzhütten. Für mich endete der Lauf kurz vor der Hälfte, so dass ich die Ziellinie leider nicht in Laufschuhen überquert habe. Das muss sich 2014 bei der hoffentlich zweiten Ausgabe des WiBoLTs ändern. Mein Respekt und Glückwunsch an diejenigen, denen das 2013 schon gelungen ist!

  • #25

    Dirk Hansen (Sonntag, 02 Juni 2013 21:09)

    Ich bin "nur" 107 Km bis Loreley gelaufen und bin dann ausgestiegen. Ich habe mich am Anfang richtig verlaufen, aber wenn ich nicht richtig auf die Markierung achte, bin ich selbst Schuld. Ich wusste, dass ich mich selbst verpflegen musste, dachte aber, dass ich mir unterwegs an der Tanke oder im Dönerladen etwas zu beißen kaufen könnte. Heute weiß ich es besser.
    Ich habe aber jeden Kilometer genossen und der Wiboldlauf ist genau das, was der deutsche Laufsport braucht.
    Einen großen Dank an Michael und das Helferteam. Zu mir waren sie immer freundlich und hilfsbereit.
    Einen riesigen Dank auch an Frank (77) und Frank (62), die mich viele Kilometer mental unterstützt haben. Irgendwann aber musste ich auch sie ziehen lassen.
    Einen Glückwunsch an alle, die diesen Lauf beendet haben. Tolle Leistung. Aber ich denke, dass alle Teilnehmer Gewinner sind!

  • #24

    Stefan Beckmann (Sonntag, 02 Juni 2013 19:04)

    Das war schon ein richtig harter Lauf. Die Wetterkapriolen und der Laufuntergrund waren schon hammerhart. Es war ein als autonom ausgeschriebener Lauf. Verlangt man da eine perfekte Ausschilderung. Ich bin nach GPS Track gelaufen und hatte keine Probleme den Weg zu finden. Als die Unwetterwarnung kam, war klar das ich in der Nacht nicht laufen würde. Wir sind alle erwachsen und sollten wissen was man sich selber zumutet oder eben nicht. Nachts zu laufen bei diesem Schlamm war eben nicht drin. Für das Wetter kann keiner was und der Weg ist wie er ist. Aber leider gab es im Ziel keinen vernünftigen Ruheraum mit Duschen. Das war schon schade, aber kann den guten Gesamteindruck der Veranstaltung nicht trüben.

  • #23

    Raimund Slabon (Sonntag, 02 Juni 2013 09:37)

    Allen Respekt den Aussteigern, die das Rennen aufgenommen haben und den Mut gefasst haben irgendwann den widrigen Wetterbedingungen und auch den körperlichen Möglichkeiten Rechnung zahlend aufgegeben haben. - Auch diesen Mut muss man aufbringen, ein DNF zu kassieren. - Kenne ich. Weiterhin Respekt allen, die aufgegeben und dann wieder eingestiegen sind!! Auch von denen gab es nicht wenige!.. Und den allergrößten Respekt denen, die es geschafft haben. Was Ihr gemacht habt war gegen schon unmenschliche Bedingungen übermenschliches entgegen zu stemmen. Glückwunsch von Herzen mit tiefster Verbeugung.
    Nun zum Mommentar von Uwe: Ja, ich muss dir in einigen Dingen Recht geben, darf Dir aber auch wiedersprechen. - Der Rheinsteig ist gut beschildert.-Für Wanderer. Wir Läufer sind zu schnell vorbei, Markierungen reflektieren nicht und man muss erst Erfahrungen sammeln in der Beschilderung und dem -System von Wanderwegen.
    Zu den Betreuern muss ich Dir wiedersprechen. Dieser Lauf war als autarker Lauf ausgeschrieben - und da muss man halt wissen was auf einem Stieg (egal welchem ) auf einen zukommt. Es ist sehr schwierig jemanden auf der Strecke zu finden, auch wenn es mir bei meinen Leuten stets geglückt ist. - Rücktransport von ausgestiegenen Läufer kann man auf jeden Fall anregen, mindestens eine Betreuerliste aller Supporter, die eh auf der Strecke unterwegs sind wäre sinnvoll, dann könnte man das telefonisch regeln, denn man war ja nicht alleine auf der Strecke.- Das sollte sich regeln lassen.
    Zum Organisator: Sicherlich, auch ich kann mich nicht eines gewissen Vorwurfs enthalten in der 2. Nacht die Läufer auf die Strecke gehen zu lassen und nicht die Unwetterwarnungen, die den ganzen Tag im Radio gesendet wurden und unter den Läufern und Supportern diskutiert wurden, ernst genug zu nehmen. Im Gegenteil, diese dadurch herunterzuspielen, indem man, auch wenn es stimmt, mitzuteilen, dass das Unwetter erst in der zweiten Nachhälfte kommt. - ABER ES KOMMT!!- Und da waren viele in den Bergen, in der Klamm und hingen fest. - Jeder ist alt genug, aber man sollte trotzdem klar mitteilen was anstehen kann. - Aber es gab ja seitens Michaels wohl kein Plan B für solche Verhältnisse. Denn die Läufer hätte man ja irgendwie unterbringen müssen.
    Nun zu den Betreuern an der Strecke: IHR habt tolle Arbeit geleistet. So viel Freundlichkeit, Entgegenkommen (Loreley mit Voll-Service, Bedienung und Kümmern, Tätscheln, Zuspruch!!) , Euch allerbesten Dank. Ihr ward ein tolles Team, so jemanden wie Euch kann man sich nur wünschen. Danke für Eure tolle Unterstützung über viele viele Stunden hinweg!! - Ich hoffe nächstes Jahr dabei sein zu können und Euch wieder zu sehen, dieses Mal als Läufer und nicht als Supporter. -Auch wenn es Spaß gemacht hat.
    Besten Gruß und allen eine gute Regeneration!!
    Rai

  • #22

    Annette BULTMANN (Sonntag, 02 Juni 2013 09:36)

    Schade das es auf der HP keine Info über den Verlauf des Laufes Gibt. Ich habe gemerkt, das man sich nicht nur auf die HP des GPS verlassen kann. Ansonsten ziehe ich vor den Läufern meinen Hut, das sind echt die größten.
    ANNETTE

  • #21

    Uwe Schinz (Samstag, 01 Juni 2013 19:46)

    Habe den Wibolt nach 107 Km und 21:20 Std. wegen eines Sturzes abbrechen müssen.
    Schlechtes Wetter, schlechte Wegbeschilderung und eine nicht perfeckte Organisation nahmen einem die Freude am Laufen.

    Wenn mehrere Läufer an einem Verpflegungspunkt am Niederwalddenkmal nachts mit Lampen vorbei laufen weil ein Hinweisschild fehlt und nicht einmal durch den Organisator oder seiner Leute zurück gerufen werden die uns gesehen haben ist es nicht akzeptabel.
    Dieses angesprochen beim Organisator plus Team kam die blöde Antwort....
    Es ist doch egal ob ihr 320 oder 340 oder 360 Km lauft.
    Auch um die Transporte der Aussteiger zum nächsten Kontrollpunkt wo die Dropbag lagerten musste sich jeder selbst kümmern.

    Selbst wenn es der erste organisierte Lauf von Michael Eßer ist gibt noch vieles
    zu verbessern.

    Ich wäre gern bereit dich mit Anregungen zu unterstützen.

    Sollte dieser Lauf im nächsten Jahr mit vielen Verbesserungen wieder starten würde ich ihn wegen der tollen Landschaft und der Herrausforderung gerne noch mal laufen.

  • #20

    Chris Harraß (Freitag, 31 Mai 2013 17:48)

    Hallo ihr tapferen WIBOLT-Läufer! Respekt vor Eurer Leistung! Wir, das Team vom Königswinterer Rheinsteig-Extremlauf, wünschen Euch einen gesunden Zieleinlauf in Bonn und vielleicht noch etwas besseres Wetter...

    Chris

  • #19

    Ingrid & Peter Neuburg (Freitag, 31 Mai 2013 16:40)

    Wir haben gestern die Königsetappe des Rheinsteigs durchwandert und einige von Euch gesehen und kennengelernt. Unsere höchste Anerkennung für eine solche Leistung gilt Euch allen. Wir wünschen Euch von ganzem Herzen, dass ihr alle heil und gesund Euer Ziel erreicht und nicht den Spass verliert!!!

    Ingrid & Peter

  • #18

    Wolfgang (Freitag, 31 Mai 2013 12:12)

    Eigentlich eine schöne Sache mit dem GPS. Aber mit jedem Blick auf die Zwischenstände ändern sich die Daten erheblich: Mal ist der Führende 55 km vor dem Ziel, 1 Stunde später sind es 88, und das querbeet durch alle Einträge. Ich bin verwirrt. Das-GPS-Tracking beim KoBoLT war irgendwie genauer (wenn auch die Akkus nicht so lange hielten). :)

  • #17

    Robert (Donnerstag, 30 Mai 2013 22:26)

    Unglaublich, sowas zu organisieren. Meinen Respekt. Bianka, Arno, Stefan und all den anderen viel Erfolg beim Durchhalten. Bin gespannt auf die Berichte, wenn ich mal wieder irgendwo in Belgien mit Euch laufen kann. Absolut Klasse, alles hier live verfolgen zu können. Wenn der Lauf genauso gut wie die Webseite ist, dann sollte es an nichts fehlen.
    Beste Grüße

  • #16

    Jürgen (Donnerstag, 30 Mai 2013 16:39)

    Hallo Ewald,GPS einfach super. Ich kann Dich am PC begleiten. Bist sehr gut drauf. Freue mich für Dich und drücke alle Daumen. Den anderen Teilnehmern auch viel Erfolg.
    Viele Grüße

  • #15

    Heidemarie Stöhr (Donnerstag, 30 Mai 2013 14:11)

    Ich drücke allen TN die Daumen und besonders Leo P.
    Heinz J., Joachim St. Frank B. und Ewald K. Armin K.
    zu dieser wahnsinnige Herausforderung.
    Durchhalten,den bewege ich mich so komme ich vorwärts und dem Ziel näher.


  • #14

    Heiko (Mittwoch, 29 Mai 2013 17:40)

    Go Anna Go! nur noch wenige Minuten!!!

  • #13

    Jürgen (Dienstag, 28 Mai 2013 18:57)

    Hallo Ewald, viel, viel Glück. Du schaffst es.
    Nächstes Jahr Spreelauf.
    Viele Grüße auch von Margit

  • #12

    Hans, Klaus und Markus (Mittwoch, 22 Mai 2013 13:07)

    Viel Glück Max!

  • #11

    Mario (Montag, 22 April 2013 19:17)

    Gestern beim Hamburg-Marathon wurde ich gefragt, ob ich beim WiBoLT mitlaufen würde (bin sozusagen als Training in voller "Montur" gelaufen). Das musste ich erstmal im Web suchen. Und jetzt frage ich mich: Was ist denn das für ein genialer Lauf der hier geplant wird! Super-cool! Wenn ich es mir mal zutraue, dann melde ich mich auch an (ich probier's zumindest).
    Finde die Seite übrigens auch echt sehr sympathisch und für diesen Bereich ausnahmsweise auch schön "un-elitär"!
    Cheers; Wünsche allen Beteiligten viel, viel Spass, Schmerz & Erfolg :)

  • #10

    Markus (Dienstag, 12 Februar 2013 21:28)

    Hallo Michael, auch ich drücke Dir die Daumen.
    Super, das Du das alles so organisiert bekommen hast. Habe jetzt von einem Lauf gehört, der leider kurzfristig abgesagt werden musste, wegen Genehmigung. Also weiterhin alles Gute. Lieben Gruß Markus

  • #9

    Frank (Dienstag, 12 Februar 2013 18:20)

    Eine wahnsinns Aktion die Du da planst und organisierst. Ich drücke Dir die Daumen, dass alles
    nach Deinen Plänen und Vorstellungen klappt.

    Tolle Leistung !!!!

  • #8

    Niko (Freitag, 01 Februar 2013 20:04)

    Hallo Michael,

    bin immer wieder, bzw. immer noch begeistert wie Dein Projekt Fahrt aufnimmt und angenommen wird. Ich wünsche euch viel Spaß und Erfolg.

    Grüße
    Niko

  • #7

    Hartmut Lindner (Sonntag, 23 Dezember 2012 21:45)

    Hallo Michael,
    ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Weihnachtfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Ich bin schon ganz gespannt auf den WiBoLT.
    Viele Grüße
    Hartmut

  • #6

    Holger Vergin (Freitag, 20 April 2012 17:40)

    Seitdem ich von dem Projekt gehört habe, verfolge ich die Entwicklung auf der "WiBoLT"-Seite mit Begeisterung. Ständig finde ich noch etwas Neues. Ich kann es kaum erwarten, bis die Ausschreibung tatsächlich 'rausgeht. Hoffentlich bin ich dann auch qualifiziert genug. Die Idee von dem Lauf begleitet mich jedenfalls schon überall (In Gedanken, beim Training, bei ...).
    Toll ! Macht weiter so !

  • #5

    Markus Liesch (Freitag, 06 April 2012 06:38)

    Bin über einen Link zu dieser Seite drüber gestolpert... und die Idee hält mich gefangen (oder etwa doch das Wurzelgeflecht am Trailschuh???)... tolle Idee Michael - bist schon ein Freak ;-)

  • #4

    Steffen (Montag, 19 März 2012 18:51)

    Ein wahnsinnig geiles Projekt, echt der Knaller. Danke das ich als "Interessent" schon mal auf der Liste stehe!

    Ich bin gespannt!

    Liebe Grüße,
    Steffen

  • #3

    Jin Cao (Samstag, 10 März 2012 20:54)

    Thanks a lot, Michael, for adding me as one of the "Interessenten"! I had very beautiful memories from my several visits to Bonn and the Rhine Valley, so I will definitely reserve the date (and try to find anyone who is willing to be my "Betreuer") to join your first edition of WiBoLT!

    Best regards from Oslo, Norway

  • #2

    Thomas Ehmke (Samstag, 10 März 2012 19:01)

    Sehr cool Jungs .... das ganze Projekt nimmt ja Formen an.
    freu mich schon!

  • #1

    Michael Eßer (Montag, 06 Februar 2012 15:04)

    Die Domain ist gesichert....(auch wenn hier noch der Umweg über jimdo vorhanden ist).

    Vielleicht findet sich ja der/die eine oder andere Läufer/in für dieses in ......2013?!?....;-)